*Dieser Artikel enthält Werbung*

Wie einige vielleicht wissen, bin ich wirklich nicht die beste Köchin oder Bäckerin, ernähre mich aber nach bestem Wissen gesund und ausgewogen. Da mich normale Brötchen oft träge und nicht lange satt machen, backe ich mein Brot und meine Brötchen nur noch selber. Dabei ist mir wichtig, dass es

  • schnell geht
  • einfach ist
  • wenig Zutaten braucht
  • weizenfrei ist
  • viel Eiweiß enthält
  • lecker schmeckt
  • und weniger Kalorien als normale Brötchen hat.

Normale Brötchen weisen in der Regel eine super hohe Energiedichte bei einer geringen Nährstoffdichte auf – also viele Kalorien und wenig Vitamine, Ballaststoffe und co. Auch Vollkornprodukte bestehen entweder zum Großteil trotzdem aus Weizenmehl oder haben einige Kalorien mehr, sodass ein großes Brötchen schon zwischen 250 und 300 kcal haben kann. Meine Brötchenrezepte eigenen sich nicht nur bestens für eine Diät, sondern schmecken auch alle sehr sehr gut. Ich habe im Folgenden meine vier absoluten Lieblingsrezepte für Brot und Brötchen zusammengestellt und wünsche jetzt schon einmal GUTEN APPETIT.

Quarkbrötchen mit Basilikum – Proteinbomben, die auch Männern schmecken!

Mein Freund liebt diese Brötchen, sodass es diese bei uns meistens sonntags frisch aus dem Ofen gibt. Herzhaft oder süß belegt – beides einfach köstlich.

Zutaten:

  • 1 Ei
  • 220g Dinkelmehl (Achtung! – zwar weizen- aber nicht glutenfrei)
  • 200g Quark
  • 1 TL Salz, Paprika, getrocknete Kräuter
  • 10g Backpulver
  • 10 Basilikumblätter

Zubereitung:

Den Ofen auf 200 Grad Umluft vorheizen. Das Ei kurz schlagen, den Basilikum klein hacken und mit allen anderen Zutaten mit einem Handmixer verrühren.

 

Anschließend mit feuchten Händen 8 Kugeln formen und auf ein Blech geben. 20 bis 25 Minuten backen und fertig.

Ein Brötchen hat ca. 130 kcal.

Low Carb Kürbisbrot

Das Grundrezept für dieses Brot stammt von der Kürbis-Queen „83lene“ auf Instagram, die mich regelmäßig mit ihren Rezepten inspiriert. Ich habe das Brot mittlerweile schon so oft gebacken und jedes Mal gelingt es wunderbar. Es hat wenig Kalorien, schmeckt fantastisch frisch und ist durch den Kürbis super saftig.

Zutaten:

  • 140g Kürbispüree (Kürbis mit etwas Wasser kochen und stampfen – lässt sich auch gut einfrieren)
  • 3 Eier
  • 250g Quark
  • 60g Kartoffelfasern (das ist quasi das, was aus der Kartoffel übrig bleibt, wenn man ihr die Stäre entzieht – ich habe meins hier für 8 Euro auf Amazon bestellt: Partnerlink für Kartoffelfasern)
  • 15g Flohsamenschalen
  • ½ TL Backpulver
  • 1 Esslöffel Apfelessig
  • 8-10 Basilikumblätter
  • Salz

Man kann aber auch einfach von allem die doppelte Menge nehmen und ein größeres Kürbisbrot zaubern.

Zubereitung:

Den Ofen auf 180 Grad Umluft vorheizen. Die Basilikumblätter klein schneiden und mit allen anderen Zutaten in einer Schüssel kneten. Danach die Masse in eine mit Backpapier ausgelegte Kastenform geben und für 70 Minuten ab in den Ofen. Man kann aus dem Teig auch Muffins backen, die dann nur 50 bis 60 Minuten im Ofen bleiben. Nicht wundern – es ist bei mir schon das ein oder andere Mal vorgekommen, dass das Brot innen noch saftig war. Das stört aber wirklich überhaupt nicht und macht das Kürbisbrot nur noch frischer und leckerer.

100g des Brots haben ca. 100 kcal. Eine Scheibe wiegt ca. 30-50g – das kann man sich ja selbst ausrechnen =)

Ein veganes Rezept für Faule – Low Carb Brötchen mit nur drei Zutaten

Dieses Brötchenrezept ist wohl das einfachste und schnellste überhaupt, denn es braucht nur drei Zutaten. Diese Brötchen mag ich vor allem, weil sie:

  • richtig gut schmecken
  • lange frisch bleiben und ewig haltbar sind
  • nicht krümeln (unterwegs im Auto super)
  • und durch die vielen Ballaststoffe lange satt machen.

Zutaten:

  • Backmischung von Organic Workout (mit dem Code „elisa20“ können 20% gespart werden; gleich hier bestellen: Low-Carb-Backmischung)
  • 420ml heißes Wasser
  • 70ml Apfelessig

In der Backmischung sind Bio-Mandelmehl, Bio-Leinsamenmehl, Bio-Flohsamenschalen, Bio-Kokosmehl, Bio-Leinsamen, Bio-Kürbiskerne, Bio-Sonnenblumenkerne, Bio-Guarkernmehl, Himalayasalz und Natriumcarbonat enthalten – vegan und mit super vielen gesunden Ballaststoffen.

Zubereitung:

Den Ofen auf 175 Grad Umluft vorheizen. Wasser zum Kochen bringen, kurz warten und zusammen mit dem Apfelessig in eine Schüssel geben. Die Backmischung unter Rühren dazu geben und fertig. Jetzt noch 8 bis 12 Brötchen formen, auf ein Blech legen und bei 175 Grad für 60 Minuten im Ofen backen.

100g fertiges Produkt haben 225 kcal – also ein Brötchen etwa 100 kcal.

P.S.: Ein kleiner Tipp noch. Organic Workout hat jetzt auch eine proteinreiche Mandel Creme mit feiner Vanillenote herausgebracht. Uuuunendlich lecker! Auch hier sind ganze 20% mit dem Code „elisa20“ zu sparen: Mandel Creme mit Whey Protein.

 

Ich wünsche nun GUTEN APPETIT mit meinen drei Lieblingsrezepten für gesundes Brot und leckere Brötchen.

 

Elisa Dambeck